Die In-Flight-Mahlzeiten sind zurück auf der Speisekarte und das kostenlos – so plant die Airline Delta es zumindest.

Ab dem 01. März werden Reisende jedoch vorerst nur auf den Routen zwischen dem JFK-Airport in New York City und Los Angeles und San Francisco mit den freien Mahlzeiten verköstigt.

Ab dem 24. April wird das Angebot dann auf weitere Coast-to-Coast-Flüge ausgeweitet, darunter Boston nach San Francisco und Los Angeles, Washington, DC, Reagan National Airport nach Los Angeles und von Seattle nach Orlando und Raleigh-Durham, North Carolina.

Delta behauptet, die einzige U.S.-Fluggesellschaft zu sein, welche freie Mahlzeiten auf Inlandsflügen anzubietet.

Die Mahlzeiten variieren je nach Flugzeiten und die Passagiere können aus verschiedenen Angeboten wählen. Zum Beispiel haben „Morgensflieger“ die Wahl zwischen einem Frühstücks-Sandwich, einem Frühstücksmedley oder einer Obst- und Käseplatte. Passagiere die während des Tages fliegen bekommen eine geräucherte Truthahn-Kombo, einen mediterranen Vollkorn-Gemüse-Wrap oder eine Obst-und Käseplatte angeboten.

„…We are all about making our Main Cabin experience the best it can be for our customers and offering free, high quality meals is a big part of that experience…“

gab Allison Ausband, Senior Vice President of in-flight service, in einer Pressemitteilung am Donnerstag bekannt.

 

Die Fluggesellschaft mit Hauptgeschäftssitz in Atlanta, testete das Mahlzeiten-Angebote bereits seit spätem letztes Jahr auf Flügen zwischen JFK und Los Angeles und San Francisco.

Passagiere die Delta Comfort+ gebucht haben, bekommen sogar noch mehr geboten: einen Pre-Arrival-Snackkorb und kostenlose alkoholische Getränke – na wenn das nicht ein Grund ist Comfort+ zu buchen. ????