Langeweile, keine Deadline, keine Termine.….kennt das irgendjemand überhaupt noch?

Wir sind, privat und geschäftlich, immer und überall erreichbar, stets auf dem Sprung und total „busy“. Ständig hängen wir an unserem Smartphone, tippen fleißig Nachrichten, telefonieren, checken Emails, „liken“ was das Zeug hält….da ist es kein Wunder, dass viele nicht einmal im Urlaub „abschalten“ können. Aber genau dort ist es am wichtigsten. Mit einigen wenigen Tipps, die wir auf onlinedoctor.lloydspharmacy.com gefunden haben, kann man bereits vor dem Urlaub mit der Entspannung beginnen:

  • Wichtige Aufgaben vor dem Urlaub unbedingt erledigen oder an Kollegen delegieren. Alles, woran wir im Geiste keinen Haken gemacht haben, belastet uns nur unnötig.
  • Bereits in der Woche vor dem Urlaub für kleine Entspannungspausen sorgen. Die Umstellung fällt dann leichter.
  • Urlaub soll entspannen und nicht in Freizeitstress ausarten. Nicht allzu viele Aktivitäten planen, weniger ist oft mehr!
  • Für Workaholics gilt folgende Regelung: Lieber einmal am Tag bewusst Emails checken, als ständig daran zu denken! Man hat das Gefühl nichts zu verpassen und kann den restlichen Tag abschalten.
  • Sportliche Aktivitäten befreien den Geist.
  • Das Smartphone tagsüber am besten im Safe lassen.
  • Niemals, unter gar keinen Umständen im Urlaub arbeiten!
  • Nach der Rückkehr ist es wichtig, nicht gleich wieder in alte Muster zu verfallen. Die ersten Tage im Büro ruhig angehen lassen und nicht sofort wieder Überstunden schieben.
  • Auf Work-Life-Balance achten!

Vielleicht können wir mit diesen Tipps aus jedem Wochenende einen kleinen Urlaub machen!