Das Donaudelta ist eines der letzten Wasserparadiese Europas. Es erstreckt sich auf über 4.000 Quadratkilometer. Es ist für Naturliebhaber atemberaubend und für Hobbyangler einfach ein Paradies.

Das Delta ist ein Landstrich in ständiger Bewegung.  Schwer zu bändigen, zu befahren und zu bebauen.  Dank dieser Unzugänglichkeit, hat  sich das Donaudelta zum Glück den  Ambitionen der ehemaligen kommunistischen Regierung Rumäniens erfolgreich widersetzen können, die in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts das komplette Delta in Agrarland umwandeln wollte. Mittlerweile haben Land, Behörden und Bewohner den wahren Wert dieses Naturjuwels für sich entdeckt, und es schätzen und schützen gelernt.

Die Vegetation ist wild, üppig und einzigartig. Nicht zuletzt durch die exotischen Pflanzen, die durch die Zugvögel hierher gebracht wurden. Tausende Spezies von Wasservögeln haben hier ihre Nest- und Brutplätze. Fisch- und Amphibienarten sind hier Zuhause, und machen das Delta zu einem wahren Paradies auf Erden.

Seit dem Jahr 2000 wurden allmählich die Übernachtungs- und Transportmöglichkeiten verbessert, so dass man heute über eine gelungene Infrastruktur für den Fischertourismus und für den Ökotourismus sprechen kann.

Der Tourist aus der Ferne, der das Delta erkunden will, landet am besten auf den Bukarester Flughafen und nimmt von dort aus den Zug bis nach Tulcea.

Tulcea ist eine gastfreundliche, moderne Bezirkshauptstadt, mit guter Infrastruktur und vielen Drei- und Vier Sterne Hotels. Der perfekte Ausgangspunkt für jede Erkundungstour ins Delta. Gleich am Bahnhof findet man den Hafen, in dem alle Schifffarhtslininen zu den wichtigsten Orte des Deltas ihren Startpunkt haben. Auch private Ausflüge, Rundfahrten, und Fischertouren kann man von dort aus buchen.

Geheimtipp ist Sfântu Gheorghe, eine nur über Wasser zu erreichende Ortschaft, die an der Mündung der Donau ins Schwarze Meer gelegen ist.  Die endlosen menschenleeren Sandstrände direkt am Mündungsdelta komplettieren das Angebot der Region.  Die Faszination live mitzuerleben, wie der zweitgrösste Fluss Europas ins Meer mündet, und die Abgeschiedenheit dieses Ortes machen eine Reise nach Sfântu Gheorghe unvergesslich. Ein Öko – Resort der Weltklasse, Green Village, sorgt dafür, dass dem Touristen dort auch im Hinblick auf das leibliche Wohl an nichts fehlt.